2014
05.31

2014
05.29

Ich habe mich mal an einem Kurzkrimi versucht. Also maximal 1000 Zeichen. Hier isser:

Eigentlich hatte Tom nicht vor, in nächster Zeit zu heiraten. Trotzdem wählte er die Nummer unter der Kleinanzeige.
„Schulze!“ meldete sich eine Männerstimme.
„Balzack, ich rufe wegen Ihrer Anzeige an. Da ist wohl in letzter Minute etwas schief gegangen?“
„Ja. Leider.“
„Und das Brautkleid ist wirklich ungetragen?“
„Das stimmt. Meine Frau wollte es gerade anziehen, als ihn der Schuss traf.“
„Ihn?“
„Ja, also, meine Frau Helmut ist ein Mann. War ein Mann. Wir sind…“
„Geht mich ja gar nichts an, Herr Schulze. Ist ihr, also ihm, wie auch immer, etwas passiert?“
„Helmut ist tot.“
„Um Gottes Willen! Wer macht denn so etwas?“
„Das war Rosalie, meine Ex-Frau. Sie ist auf der Flucht.“
„Und das Motiv, wenn ich fragen darf?“
„Helmut hat einem Fernsehreporter unsere Geschichte erzählt. Den hat sie auch erschossen. Rosalie hat geschworen, jeden umzulegen, der das an die Öffentlichkeit bringt.“
„Das tut mir sehr Leid, Herr Schulze. Ich überlege mir das mit dem Kleid noch mal. Auf Wiederhören.“

2014
05.28

Es ist wie im Europa-Parlament: Schwarz und Rot auf der Jagd nach Subventionen. Hier auf von H. zur Verfügung gestellte Walnüsse. Wie man sieht, werden Fritz und Edgar täglich zutraulicher.

2014
05.27

Leider hat literaleaks den Trailer für “Die Abtaucher” bereits öffentlich gemacht :-), dann kann ich ihn auch hier einstellen. In den Buchhandlungen und im Online-Buchhandel kann man das Buch (Grafit Verlag, 9,99 €) leider erst Mitte Juli erwerben, bis dahin bitte ich um Geduld. Den Trailer habe ich so nebenbei zusammengeschustert, das Buch ist erheblich besser…

 

 

.

2014
05.27

Edgar und die letzte Nuss: Er gibt sich wirklich redlich Mühe, sie zu ergattern. Zwischendurch scheint er sauer auf H. zu sein, die den Nussbunker nicht rechtzeitig aufgefüllt hat.

 

2014
05.23

Heute haben ihren ersten Auftritt: Fritz in rot, Edgar in dunkel. Zwei der Eichhörnchen, die in unserem Garten leben. Auf dem Freisitz befindet sich ihr Nussbunker, der von der Eichhörnchen-Mami H. ständig neu aufgefüllt wird. Früher ging es im Kaufland zum Ültje-Regal (für mich), heute dafür zu den Walnüssen für die Tiere. Was auch besser ist, weil ich von de vielen Ültjes schon fast wie ein Wal aussah. Und die Hörnchen haben eindeutig mehr Bewegung, um die Kilos abzutrainieren. Seht selbst: